Mit wegweisenden Therapien
komplexen Erkrankungen begegnen
Icon Pfeil nach links

DRANBLEIBEN LOHNT SICH
MIT DIESEN TIPPS ERREICHST DU DEINE ZIELE

Sich intensiver mit der eigenen Erkrankung auseinander zu setzen, den eigenen Alltag aktiver zu gestalten und sich täglich aufs Neue selbst zu motivieren ist nicht immer einfach. Deshalb haben wir ein paar Tipps für Dich zusammengefasst, mit denen Du Deine individuellen Ziele einfacher erreichen kannst. Da eine gute Vorbereitung die halbe Miete ist, kannst Du die Theorie mit Hilfe unseres Motivationsplans auch direkt in die Praxis umsetzen!


HERAUSFORDERUNGEN SMART ANGEHEN

Die Frage aller Fragen: Wie schafft man es, dran zu bleiben? Das wissenschaftliche SMART-Modell1,2 kann Dir dabei helfen, Deine Ziele konkret und realistisch zu formulieren und sie nicht aus den Augen zu verlieren. Drehe die Karten um und finde heraus, was sich hinter der Methode verbirgt.


SPEZIFISCH



SPEZIFISCH

Das erste Kriterium für eine gute Zielformulierung ist, dieses spezifisch, konkret und positiv zu formulieren. Zum Beispiel: Ich möchte meine Kondition verbessern, weshalb ich ab heute jeden zweiten Tag spazieren gehe. anstatt Ich möchte fitter werden.

MESSBAR



MESSBAR

Du solltest leicht überprüfen können, ob Du Dein Ziel erreicht hast. Dabei helfen Dir Zahlen. Sie machen es übrigens auch möglich Deine Fortschritte einschätzen zu können. Zum Beispiel: Ich möchte meine Kondition verbessern, weshalb ich ab heute jeden zweiten Tag mindestens 15 Minuten spazieren gehe.

ATTRAKTIV



ATTRAKTIV

Wenn Du Deine Ziele positiv formulierst, fällt es Dir leichter, die Aufgaben hierfür auch mit mehr Motivation anzugehen.
Zum Beispiel: Damit ich im nächsten Alpenurlaub eine Wanderung mit meiner Familie genießen kann, gehe ich zur Steigerung meiner Kondition ab heute jeden zweiten Tag 15 Minuten spazieren.

REALISTISCH



REALISTISCH

Ziele zu setzen, die zu schwer oder zu einfach sind, wird Dir langfristig nicht helfen. Daher ist es wichtig, dass Du Deine Grenzen genau kennst und Dir überlegst, was realistisch erreichbar ist. Wenn Du bisher jede Woche einmal 5 Minuten an der frischen Luft spazieren warst, ist die Zielsetzung, alle zwei Tage 15 Minuten in der Natur zu sein, realistisch.

TERMINIERT

TERMINIERT



Damit sich die Zielerreichung nicht ins Unendliche zieht, ist es besonders wichtig, einen konkreten Termin festzulegen. Ein genaues Datum bzw. eine exakte Zeit kann Dir dabei helfen, Dein Ziel zu erreichen und Deinen Fortschritt zu dokumentieren. Zum Beispiel: Bis zum nächsten Ausflug mit meinen Freunden/meiner Familie am TT.MM.JJJJ werde ich ab jetzt jeden zweiten Tag 15 Minuten spazieren gehen.

SMART PLANEN – JETZT DEINEN PERSÖNLICHEN MOTIVATIONSPLAN ANLEGEN

Los geht’s! Am besten hängst Du Dir einen Ausdruck Deines Plans an eine gut sichtbare Stelle, das hilft ebenfalls dabei, dranzubleiben!



Du hast Dein Ziel erreicht? Super gemacht! Wenn Du uns den Weg zu Deinem Ziel erläutern möchtest, melde Dich unter service@aktiv-mit-schwerem-asthma.de oder auf Instagram @asthma_aktivisten. Wir freuen uns auf Deine Geschichte und Deine Tipps für andere Asthma-Betroffene!

,

1Locke, E.A., Latham, G.P. (1990). A Theory of Goal-Setting and Task Performance. (Englewood Cliffs, NJ: Prentice Hall)

2Locke, E.A., Latham, G.P. (2002). Building a Practically Useful Theory of Goal Setting and Task Motivation, 57 (9): 705 – 717.

MAT-DE-2104077-1.0 (09/2021)