Icon Pfeil nach links

ASTHMA-KONTROLLE:
DAS SOLLTEST DU WISSEN

Menschen mit Asthma stempeln ihre Symptome oft als „normal“ ab. Sie sind Teil ihres Alltags geworden und viele leben damit, ohne zu wissen, dass das Auftreten von Asthma-Beschwerden in direktem Zusammenhang mit der Asthma-Kontrolle steht.

WAS BEDEUTET ASTHMA-KONTROLLE ÜBERHAUPT?

„Asthma-Kontrolle“ oder „Asthma-Status“ kommt Dir Spanisch vor? Die Begriffe sind zugegebenermaßen etwas abstrakt. Wir bringen Licht ins Dunkel!

Kontrolliertes, teilweise kontrolliertes und unkontrolliertes Asthma – das sind laut der Nationalen Versorgungsleitlinie für Asthma die drei Grade der sogenannten Asthma-Kontrolle. Die Einteilung richtet sich nach der Häufigkeit des Auftretens bestimmter Symptome bzw. den Auswirkungen der Erkrankung auf den Alltag.

Im Prinzip liefern vier einfache Fragen einen ersten Hinweis darauf, wie es um Deinen „Asthma-Kontroll-Status“ steht.

Ärztinnen und Ärzte erfassen normalerweise regelmäßig den Grad der Asthma-Kontrolle. Der Kontrollstatus kann nämlich von Termin zu Termin anders sein. Das liefert ihnen wichtige Anhaltspunkte für eine möglicherweise erforderliche Therapieanpassung.


Ziel der Behandlung ist, die Symptome in den Griff zu bekommen und das Asthma „unter Kontrolle“ zu bringen.

Sollten Deine Beschwerden zum Beispiel stark zugenommen haben, ist eventuell eine andere Behandlung erforderlich. Umgekehrt kann Deine Ärztin oder Dein Arzt auch eine Verringerung der Dosis Deiner Medikamente anordnen, wenn Du schon lange und anhaltend beschwerdefrei bist.

Wichtig

MACHE JETZT DEN TEST!

Nur wenn Du Deinen Asthma-Status kennst, kannst Du ihn auch verändern.
Finde mit 4 einfachen Fragen heraus, ob Dein Asthma unter Kontrolle ist.

1
2
3
4

ASTHMA-SELBSTTEST

1
2
3
4
Hattest Du in den letzten 4 Wochen häufiger als 2x in der Woche tagsüber Asthma-Symptome wie z. B. pfeifende Ausatmung, Kurzatmigkeit und Luftnot, ein Engegefühl in der Brust oder Husten?
Bitte beantworte die Frage.

ASTHMA-SELBSTTEST

1
2
3
4
Bist Du in den letzten 4 Wochen aufgrund von Asthma-Symptomen nachts aufgewacht?
Bitte beantworte die Frage.

ASTHMA-SELBSTTEST

1
2
3
4
Hast Du in den letzten 4 Wochen häufiger als 2x in der Woche Bedarfsmedikamente eingenommen (ausgeschlossen vor sportlicher Aktivität)?
Bitte beantworte die Frage.

ASTHMA-SELBSTTEST

1
2
3
4
Hattest Du in den letzten 4 Wochen Einschränkungen im Alltag (z. B. Arbeit, Schule, Haushalt) durch Asthma?
Bitte beantworte die Frage.
Aktiv werden


DA IST NOCH LUFT NACH OBEN!

Du hast mindestens eine Frage mit „Ja“ beantwortet. Dein Asthma ist möglicherweise nicht ausreichend kontrolliert. Sprich mit einem Lungenfacharzt und finde gemeinsam mit ihm eine optimale Therapie für Dich.
Freude


DU HAST DEIN ASTHMA IM GRIFF

Super, Du hast alle Fragen mit „Nein“ beantwortet. Dein Asthma scheint unter Kontrolle zu sein. Lass Dich von anderen Asthma-Aktivisten inspirieren, wie sie ihren Alltag mit Asthma verbessern.

In den Leitlinien zur Ermittlung der Asthma-Kontrolle wird nicht nur die Symptome-Kontrolle als Messgröße herangezogen, sondern auch eine Beurteilung des Risikos für eine zukünftige Verschlechterung des Asthmas. Hier schauen die Ärztin bzw. der Arzt zum Beispiel auf die Lungenfunktion. Auch spielt die richtige Anwendung Deiner verordneten Medikamente eine wichtige Rolle. Diese Faktoren kann ein online Selbsttest nicht ermitteln.


Sprich auf jeden Fall mit Deiner Lungenfachärztin bzw. Deinem Lungenfacharzt, wenn Du beim Asthma-Selbsttest eine Frage mit „Ja“ beantwortet hast oder Du im Alltag das Gefühl hast, Dein Asthma könnte nicht ausreichend kontrolliert sein.

Kontrolle

OFFEN SEIN
DAS A UND O DER ASTHMA-KONTROLLE

Sei offen und mutig und sprich mit einer Expertin/einem Experten, wenn Du die Vermutung hast, Dein Asthma könnte unkontrolliert sein!

In unserer Kategorie „Arztgespräch“ liest Du, wie andere Betroffene es geschafft haben, ihr Asthma unter Kontrolle zu bringen. Außerdem findest Du dort eine Checkliste und weitere Tipps für Dein nächstes Arztgespräch!


Schon ausprobiert?

Ein Tagebuch kann helfen Deine Symptome im Blick zu haben und ebenso eine gute Grundlage für das Gespräch mit Deiner Lungenfachärztin bzw. Deinem Lungenfacharzt sein. Weitere Informationen und eine Vorlage findest Du hier.

Tipp

Asthma-Symptome sollten nicht zur Normalität im Alltag gehören. Nur wenn Du Deinen Asthma-Status kennst, kannst Du ihn auch verändern!

MAT-DE-2200645-1.0 (02/2022)