Mit wegweisenden Therapien
komplexen Erkrankungen begegnen

Raus aus der
(Typ-2-)Isolation

Hast Du Dich schon einmal allein oder einsam gefühlt? Spätestens seit der Corona-Pandemie können wir alle nachempfinden, was soziale Isolation im Lockdown bedeutet. Auch mit Asthma oder Neurodermitis, Erkrankungen einer Typ-2-Inflammation, ziehen sich manche Menschen zurück. Sie leben in „Typ-2-Isolation“.


Eine Kunstaktion soll ihnen eine starke Stimme geben. Wie?

GROSS.
AUFFÄLLIG.
LAUT.

Und das alles mitten in der Hauptstadt Berlin!

Tape-Art-Kunst mit Aha-Effekt

Die Porträts von Lidia und Wolfgang werden als Tape-Art mit Absperrband nachgezeichnet. Platziert sind die Kunstwerke Anfang Juni im Berliner Hauptbahnhof und im Regierungsviertel. Die Aktion mit der Botschaft „Mein Lockdown geht immer in Verlängerung – Ich bin Typ-2-isoliert“ will vor allem eines: Aufmerksamkeit für Menschen mit einer Typ-2-Inflammation (oder auch Typ-2-Entzündung) in Gesellschaft, Politik und Wissenschaft und mehr Teilhabe und Engagement für diese Erkrankungen.

Du möchtest mehr über die Aktion erfahren? Wirf ab 7. Juni 2021 einen Blick in die interaktive Patientengalerie und erfahre mehr über Wolfgang, Lidia und das Leben mit Typ-2-Inflammation.

Typ-2-Was?
Kein Problem, wir haben die Infos!

Du hast noch nichts von einer Typ-2-Inflammation gehört? Du kennst den Begriff, aber möchtest noch mehr über die Hintergründe erfahren? Dann findest Du hier ausführliche Informationen.

MAT-DE-2102617-2.0 (05/2021)